Einfache Bratwurst


Zutaten (4 Portionen):

1 kg Schweinefleisch, Schulter
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer
1,5 m Schweinedarm (Kaliber 26/28 oder 28/30)
75 - 100 ml Fleischbrühe
Zugabe weiterer Gewürze und/oder Kräuter nach Geschmack möglich

Zubereitung:

So mach ich es:
Saftiges Schweinefleisch aus der Schulter, junger Tiere, durch den Fleischwolf drehen.
Wer es grob mag nimmt die 4,5 mm Scheibe, wer es feiner mag dreht zweimal durch die 2 mm Scheibe.
Nach Geschmack salzen und mit Pfeffer würzen, wer mag reibt eine Knoblauchzehe
und mischt alles gut durch bis eine homogene Masse entstanden ist.
Wer es genau wissen will salzt vorsichtig, nimmt ein wenig Masse und brät sie, würzt evtl. nach.
Nun preßt man mit Hilfe eines Wurstfüllers oder mit den Fülltüllen, die es für Wölfe gibt
das Wurstbrät möglichst Luftfrei, in saubere, gewässerte und gespülte Schweinedärme.
Nun die Würste (möglichst gleichmäßige Längen) einmal links und dann rechts herum abdrehen.
Für die Weiterverarbeitung gibt es zwei Möglichkeiten, entweder brüht man die abgedrehten Würste
in etwa 75 C heißem Wasser für ca. 30 Minuten und brät sie dann oder brät sie gleich in heißem Fett.
Die rohe Wurst sollte gut gekühlt und möglichst am Tag der Herstellung verbraucht werden.
Die gebrühte Wurst (wenn sie durchgegart wurde) würde ich maximal 2 - 3 Tage im Kühlschrank aufbewahren.

Wichtiges/Grundsätzlich:
ich gebe hier meine Erfahrungen über Pökeln, Räuchern und Wursten wieder.
Ich erhebe keinen Anspruch auf Richtigkeit und/oder Vollständigkeit, mir schmeckt es so.
Wiedergegebene Verfahren entsprechen meinen Erfahrungen, müssen aber nicht stimmen.
Aus den genannten Gründen kann ich auch keine Haftung für Schäden, egal welcher Art übernehmen.
Wie bei Allem, muß man seine eigenen Erfahrungen sammeln und sollte sich bei Misserfolgen nicht
gleich entmutigen lassen. Beginnen Sie mit kleinen Mengen.
Ich wünsche viel Erfolg.





Guten Appetit!







    - oder -           - oder -       - oder -