Eisbein, wie ich es mag

Zutaten:

Pro Person 1 Eisbein
1 Büchse Sauerkraut
1 TL Kümmel
Erbspüree (Rest friere ich ein)
Fetter Speck
Brühe aus Würfeln
2 Zwiebeln
einige Pfefferkörner
wenn die Eisbeine nicht gepökelt sind Salz zugeben
1 EL Zucker
1 - 2 Lorbeerblätter
1 - 2 Pimentkörner
1 Möhre - nach Geschmack auch Suppengrün
Brühe (Instant)
Kartoffeln

Zubereitung:

Eine entsprechende Menge (so dass die Eisbeine bedeckt sind) Brühe vorbereiten
(zum Kochen bringen). Die gewaschenen Eisbeine in die kochende Brühe geben
aufkochen lassen und den entstehenden Schaum abschöpfen Wenn sich kein Schaum mehr
bildet die Gewürze und die gewaschenen und geputzten Zwiebeln mit Haut zugeben.
Die sauberen Zwiebelschalen geben der Brühe eine schöne Farbe.
Köcheln lassen - ich denke je nach Größe etwa 3 - 4 Stunden einfach öfter prüfen
wenn die Haut weich ist das Kochen beenden.

Zum Anrichten
Kartoffeln schälen und in Brühe gar kochen
Sauerkraut nach Anweisung garen
Erbspüree erwärmen
Den Speck in Würfel schneiden und bei mittlerer Hitze ausbraten dauert ca. 5

Anrichten:

Den Speck über das Erbspüree auf dem Teller geben,
Etwas Brühe extra zum Essen reichen.
Die restliche Brühe anderweitig verwenden
(z. B. für Eintopf oder Brühreis siehe morgen)
oder einfrieren.

Guten Appetit!

    Ach ja zum Foto, hab schon mal "dran geknabbert"




    - oder -           - oder -       - oder -