Gänsebraten


Zutaten (4 Portionen):

1 Gans

1 Zwiebel
4 - 5 Äpfel, säuerliche
100 g Backpflaumen
100 g Rosinen
3 Stengel Beifuss
200 ml Weißwein
Salz, Pfeffer
1/2 Tasse stark gesalzenes Wasser

Wichtige Hinweise zum Umgang mit rohem Geflügel

Zubereitung:

So mach ich es:
Die Gans aussen und innen abspülen, trocken tupfen. Innen und aussen mit Salz und Pfeffer
einreiben. Die Gans mit den gewaschenen, kleingeschnitten Äpfeln, den eingeweichten Backpflaumen
und den Rosinen sowie der klein geschnittenen Zwiebel füllen, die Beifusszweige ebenfalls in die Gans stecken.
Mit der Brustseite in einen entsprechend großen Bräter oder Pfanne oder Bratreine legen und im Ofen braten.
Bei 200 - 220C, Umluft 185 - 200C Bratzeit etwa 3 - 3,5 Stunden. Sollte die Gans stellenweise zu braun werden,
diese Stellen mit Alufolie abdecken. Nach der Hälfte der Zeit die Gans umdrehen, fleißig mit dem Bratensud
begießen. Kurz vor Ende der Bratzeit mit dem Salzwasser bepinseln, damit die Haut schön kross wird.
Nach dem Essen aus der Karkasse mit Suppengrün und Backpflaumen sowie Rosinen einen Fond kochen und einfrieren.
Die Karkasse zu diesem Zweck klein schneiden oder hacken (Küchenbeil) und mit Wasser bedeckt etwa 2 - 3 Stunden
köcheln lassen. Den Fond ggf. entfetten (kalt werden lassen, das erstarte Fett abnehmen).





Guten Appetit!







    - oder -           - oder -       - oder -